zur Startseite   

Forschungsseminar  "Schulgeschichte"

WS 2004/2005

von Heinrich Richard Schmidt:
heinrich-richard.schmidt
@hist.unibe.ch

Das Forschungsseminar integriert die Erarbeitungsphase für die Referate in die Planung. Die Quellenarbeit wird begleitet. Es wird versucht, die Gestaltung des Seminars dem echten Forschungsprozess im Team so weit wie möglich anzunähern. Es ergeben sich so zahlreicheTermine; ganze Tage sind reserviert, die von den Gruppen in den Quellenstudien-Phasen selbständig genutzt werden sollen. Ständige Anwesenheit ist dann nicht erforderlich. Präsenz nötig ist in den Sitzungen am Historischen Institut (Unitobler) und bei der Präsentation der Forschungskonzepte wie bei der Diskussion der Ergebnisse. Für beide verschicken die TeilnehmerInnen ihre Text vorab an alle per mail. Über die vorab gelesenen Text wird dann intensiv wie in einem Examenskolloquium diskutiert.


Montag, 14-16 Uhr

Sitzung Nr.

Tag

Datum
in der Unitbler: F 007

Ort

Thema

Begleiter/Leiter

1

Mi

13.10.2004 - 9-17 Uhr

STAB unterer Raum

Quellensichtung

Schmidt

2

Do

14.10.2004 - 9-17 Uhr

STAB 2. Lesesaal

Quellensichtung

 Montandon

3

Die

19.10.2004 - 9-17 Uhr

STAB 2. Lesesaal

Quellensichtung

 Montandon

4

Mi 20.10.2004 - 9-17 Uhr STAB 2. Lesesaal

Quellensichtung

 Montandon/Schmidt

5

Do

21.10.2004 - 9-17 Uhr

STAB 2. Lesesaal

Quellensichtung: Ergebnisse - Worauf könnten die Quellen antworten?

Schmidt

6

Mo

25.10.2004 - 14-16 Uhr

Unitobler

Diskussion des Forschungsstandes: Was fragt die Forschung allg.?

Schmidt

7

Mo

01.11.2004 - 14-16 Uhr

Unitobler

Diskussion des Forschungsstandes: Alphabetisierung und Bücher

Schmidt 

8

Mo

08.11.2004 - 14-16 Uhr
16-18 Uhr:
F -103

Unitobler

Diskussion des Forschungsstandes: Stapfer u.a. Schweizer Umfragen - Stand der Forschung

Grobplanung des Forschungskonzeptes

Schmidt

9 Mo 15.11.2004, 14-16 Uhr Unitobler Präzisierung und Aufteilung der Schulen

Basis: Handbücher

Ziel: potentielle Unterscheidungskriterien für die Interpretation finden (Stadt, Land, Ackerbau, Protoindustrie, reich, arm, Anerbenrecht vs. Realteilung

Gruppen im Plenum

Schmidt

10

Do 18.11.2004 - 9-17 Uhr
reserviert
STAB 2. Lesesaal
oder selbst organisiert

Transkription der Quellen (je Person: 6 Schulen) = total 72 aus 3 Kantonen (je 14 aus Luzern, Bern und Zürich)

Schmidt/Montandon
auf Anfrage

11

Do 25.11.2004 - 9-17 Uhr
reserviert
STAB 2. Lesesaal
oder selbst organisiert

Transkriptionen und Erarbeitung von Leitfragen

Schmidt/Montandon
auf Anfrage

Tel. Schmidt:
031 631 31 09
oder
031 839 58 41

12

Mo bzw. Mi 29.11./01.12.2004 STAB 2. Lesesaal (nicht reserviert) oder Großer Lesesaal

Transkriptionen und Erarbeitung von Leitfragen

Gruppen

13

Do 02.12.2004 - 9-17 Uhr STAB unterer Raum

Transkriptionen und Erarbeitung von Leitfragen

Gruppen

14 Mi
Do
8./9.12.2004 STAB 2. Lesesaal Auswertungsmetheoden bestimmen Gruppen
15 Oster Mi
Do

Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Do: 9-17 Uhr

15./16.12.2004 STAB 2. Lesesaal Diskussion von Leitfragen und Methode anhand vorab verschickter Text Plenum
Schmidt
Montandon

16

Mi und Do 22./23.12. 2004
13./20.1.2005
- jeweils 9-17 Uhr
reserviert
STAB 2. Lesesaal

methodische Auswertung der Quellen

Schmidt/Montandon
auf Anfrage

17  Mo 24.01.2005, 14-18 Uhr Unitobler F 007 Präsentation und Diskussion der Forschungsergebnisse Gruppen
Gruppe Zwimpfer
18 Do 27.01.2005, 9.30-12 Uhr

13-15.30 Uhr

STAB Sitzungszimmer Präsentation und Diskussion der Forschungsergebnisse Gruppen

19

Do

03.02.2005

STAB unterer Raum

Evaluation und Schlussdiskussion

Schmidt

 ------------------------------------------------------------------------
Ende
zum Anfang der Seite / to top / au début de la page

Copyright: Heinrich R. Schmidt, Worb, Switzerland
© 2004, all rights reserved
heinrich-richard.schmidt@hist.unibe.ch