zur Startseite   


Übung "Geschichtstheoretiker des 20. Jahrhunderts
und ihre Machttheorien" - SS 2002

von Heinrich Richard Schmidt


Übersicht über die einzelnen Veranstaltungen (Datum, Thema)

Jeweils eine Gruppe bereitet in Form eines Referates einen Einstieg in die Theorie und ihren Verfasser vor (1. Stunde)
und leitet die Diskussion der Quellen in der 1. und 2. Stunde

Es liegt ein Reader mit den Texten bereit.

Sitzung Nr.

Datum

Inhalt

1

25.3.02

Vorstellung der Semesterplanung

-------------------------------

Hannah Arendt

Macht und Theorie - eine Begriffsbestimmung

Lektüre:
Hannah Arendt, Macht und Gewalt. Piper, München 14. Auflage 2000, S. 36 f. und S. 42-58

Unbedingt für die erste Stunde gelesen sollten sein mindestens die Seiten 36 f., 42 f., 45-47, 51-57

ergänzende Lektüre: Grünenberger zur Hannah Arendts Machttheorie

2

8.4.02

Max Weber I 

Lektüre:

1. Max Weber, Wirtschaft und Gesellschaft, Tübingen 1985, S. 28 f. = § 16. Macht, Herrschaft (Kapitel I.: Soziologische Grundbegriffe

2. Max Weber, Wirtschaft und Gesellschaft, Tübingen 1985, S. 122-176 = Kapitel III: Typen der Herrschaft

3. Max Weber, Die drei reinen Typen der legitimen Herrschaft, in: Ders., Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, Tübingen 1922, S. 475-488

3

15.4.02

Max Weber II

Siehe auch: Weber, Max, Die nichtlegitime Herrschaft (Typologie der Städte), in:Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik 47 (1921), S. 621 ff.

Vgl. dazu Matthias Kuchenbrods Artikel zu Webers okzidentaler Stadt

4

22.4.02

Norbert Elias I

Lektüre:
1. Norbert Elias, Was ist Soziologie, München 1970, 1996, S. 139-145: Kapitel Figurationen und S. 75-109: Kapitel Spielmodelle

2. Norbert Elias, Über den Prozeß der Zivilisation, Frankfurt a.M. 1976 u.ö, Bd. 2, S. 312-454 (oder nur: -397) 

5

29.4.02

Norbert Elias II

6

6.5.02

Michel Foucault I

Lektüre:
1. Michel Foucault, La gouvernementalité, in: Ders., Dits et écrits 1954-1988, Bd. 3: 1976-1979, Paris, S. 635-657

2. Michel Foucault, Warum ich die Macht untersuche. Die Frage des Subjekts, in: Ders., Botschaften der Macht. Der Foucault-Reader, hg. v. Jan Engelman, Stuttgart 1999, S. 161-171

3. zum frühen Foucault: Michel Foucault, Von den Martern zu den Zellen, in: Ders., Mikrophysik der  Macht, Berlin 1976, S. 48-53

Darstellung, auch lesen:
Thomas Lemke, Eine Kritik der politischen Vernunft. Foucaults Analyse der modernen Gouvernementalität, Berlin u.a. 1997, bes. S. 151-194

7

13.5.02

Michel Foucault II

8

27.5.02

evtl. Doppelstunde?

Pierre Bourdieu

Lektüre:
Pierre Bourdieu, Praktische Vernunft. Zur Theorie des Handelns, Frankfurt a.M. 1998, S. 7-32 (Sozialer Raum, symbolischer Raum), S. 48-52 (Sozialer Raum und Feld der Macht), S. 139-157 (Ist interessefreies Handeln möglich?)

9

3.6.02

Wolfgang Reinhard I

Lektüre:
1. Wolfgang Reinhard, Power Elites, State Servants, Ruling Class and the Growth of State Poweer, in: Ders., Power Elites and State Building, Oxford 1996, S. 1-18

2. Wolfgang Reinhard, Geschichte der Staatsgewalt. Eine vergleichende Verfassungsgeschichte Europas von den Anfängen bis zu Gegenwart, München 1999, S. 15-80 (Kapitel "Einleitung" und "Grundlagen" sowie "Varianten")

10

10.6.02

Wolfgang Reinhard II

11

17.6.02

Michael Mann I

Lektüre:
Auszüge aus: Michael Mann, Geschichte der Macht, Bd. 2, Frankfut 1991, S. 397-461

12

24.6.02

Michael Mann II

--------------------------------------------------------------------------------------------------
Ende
zum Anfang der Seite / to top / au début de la page

Copyright: Heinrich R. Schmidt, Worb, Switzerland
© 2002, all rights reserved
heinrich-richard.schmidt@hist.unibe.ch