Seminar

Volk ohne Buch? Der Stand der Alphabetisierung in Mitteleuropa 1750-1850 – ein Forschungsseminar

Mittwoch, 14-16 Uhr

Prof. Dr. Heinrich R. Schmidt (heinrich-richard.schmidt@hist.unibe.ch)

Einstiegsliteratur und schon vorhandene Quellen finden Sie im Seminarapparat neben B 128, unter ILIAS und über Passwort unter
http://downloads.hist-web.unibe.ch/s7106
FS 2012

Sitzung Nr.

Datum

Thema/Text

allgemein: Orientieren Sie sich bitte an den Formalien in den Ordnern "Formale Vorgaben" und für die wissenschaftliche Gestalt an den Beispielen unter "Beispielreferate". Beides auf dem o.a. Server

Die ReferentInnen für den Forschungsstand stellen systematisch die Quellen der Untersuchungen, ihren methodischen Ansatz und ihre Ergebnisse vor und diskutieren Vor- und Nachtreile/Probleme der dargestellten Literatur.Sie erstellen dazu stets einen vorab (10 Tage mindestens) verschickten und annotierten Text. Ein eigentliches Referat wird nicht gehalten, sondern der versandte Text wird diskutiert.

Die BearbeiterInnen von Quellen stellen stets in einem vorab (10 Tage mindestens) verschickten und annotierten Text
a) die Forschungslage
b) ihre Forschungsfrage und Methodik
c) die Quellenlage
d) eigene Forschungsergebnisse
dar. In der Seminarsitzung wird der Text des Referates, den alle gründlich gelesen haben, intensiv diskutiert. Er wird nicht nochmals referiert. Evtl. wird für einen Teil der Stunde durch die Referenten eine Gruppen- oder Plenararbeit mit Quellen organisiert.

Jeden Dienstag findet eine Beratungssitzung für jeweils ein Team statt. Bitte per mail hier anmelden!

BearbeiterIn...............................................

Der Forschungsstand
1 22.02.2012 Forschungsstand Einstieg

Schenda, Rudolf, Volk ohne Buch. Studien zur Sozialgeschichte der populären Lesestoffe 1770-1910, 2. Auflage München 1977, S. 50-66 und 441-461 (auf dem Server)

und Messerli, Alfred, Literale Normen und Alphabetisierung

gemeinsame Diskussion
Leitung. H.R. Schmidt
2 29.02.2012 Forschungsstand I

Frankreich und England

ReferentIn 1: Michael Schoy
ReferentIn 2: Sabina Widmer
3 07.03.2012 Forschungsstand II

Schweden und Deutschland:

ReferentIn 1: Carmen Aliesch
ReferentIn 2: Fabian Rupp
4 14.03.2012 Forschungsstand III

Schweiz: Zürich, Basel, Thurgau:, Bern, Genf:

ReferentIn 1: Andrea Rüfenacht
ReferentIn 2: Marchet Notegen
Berichte zum Forschungsseminar - Referate der Studierenden
5 21.03.2012 Unterschriften unter Heiratsregister: Der Fall des reformierten (Berner) Juras ReferentIn 1: Mirio Woern
ReferentIn 2: Livio Janett
ReferentIn 3: Gabriel Haldimann

6

28.03.2012

Unterschriften unter Heiratsregister: Der Fall des katholischen Juras

ReferentIn 1: Alexander Fernández
ReferentIn 2: Christian Baumann
ReferentIn 3: Nora Bichsel

7

04.04.2012

Unterschriften unter Zeugenaussagen: Württemberger Kirchenkonventsakten im 18. und 19. Jahrhundert (1700-1900)

ReferentIn 1: Leonie Baschung
ReferentIn 2: Fabian Felder
ReferentIn 3: Brian Jost

11.4. = Osterferien
8 18.04.2012 Schulenqueten/Examenstabellen: Die Berner Examenstabellen in der Stapfer-Enquete 1799 und die Enquete 1806 in der Kirchgemeinde Reichenbach

oder evtl. Unterschriften unter Berner Teilungsinventare

ReferentIn 1: Bettina Burren
ReferentIn 2: Stefanie Bietenhard

9

25.04.2012

Examenstabellen Baselland 1799

ReferentIn 1: Ines Gämperle
ReferentIn 2: Stéphanie von Bergen
ReferentIn 3: Sebastian Eggenberger

10

02.05.2012

Examenstabellen Baselstadt: Die Waisenhausschule in Basel 1799-1831

ReferentIn 1: Esther Meier
ReferentIn 2: Ronald Müller
ReferentIn 3: Tim Baumgartner

11 09.05.2012 Examenstabellen/Leistungsübersichten Luzern 1814/1815 ReferentIn 1: Lukas Heinzmann
ReferentIn 2: Alexandra Keller
ReferentIn 3: Tamara Braun
12 16.05.2012 Seelenregister/Haushaltungsrödel Württemberg (Klein- und Grossheppach) ReferentIn 1: Riccardo Umberg
ReferentIn 2: Rico Andermatt
ReferentIn 3: Thierry Martin
13 23.05.2012 Schlusssitzung I: Vergleich und Diskussion der Forschungsergebnisse H.R. Schmidt

14

30.05.2012

Schlusssitzung II: Semester-Evaluation

H.R. Schmidt